Behandlungsmöglichkeiten der terminalen Niereninsuffizienz

PATIENTS & FAMILIES

TREATMENT OPTIONS

Sobald ein Patient mit ESRD diagnostiziert wird, sind drei Optionen für die Nierenersatztherapie möglich:

• Hämodialyse

• Peritonealdialyse

• Transplantation

TREATMENT OPTION

HEMODIALYSIS

Hämodialyse (HD) ist ein Verfahren, das dein Blut reinigt und filtert. Es beseitigt schädliche Abfälle, überflüssiges Salz und andere Flüssigkeiten aus deinem Körper.

Bei der HD wird ein spezieller Filter, ein Dialysator mit einer semipermeablen Membran verwendet, indem das Blut gereinigt wird. Der ESRD Behandlungsoptionen Hämodialyse (HD) ist ein Verfahren, das dein Blut reinigt und filtert. Es beseitigt schädliche Abfälle, überflüssiges Salz und andere Flüssigkeiten aus deinem Körper. Bei der HD wird ein spezieller Filter, ein Dialysator mit einer semipermeablen Membran verwendet, indem das Blut gereinigt wird. Der Dialysator ist mit der Dialysemaschine verbunden. Während der Behandlung zirkuliert das Blut durch Schlauchsysteme, das von der Dialysemaschine durch den Dialysator gepumpt wird. Der Dialysator filtert den Abfall und zusätzliche Flüssigkeiten heraus. Danach fließt das gereinigte Blut zu dir zurück.

Vor der ersten Behandlung muss ein Zugang zu deinem Blutkreislauf erfolgen. Der Zugang bietet eine Möglichkeit, Blut von deinem Körper zum Dialysegerät und dann zurück zu deinem Körper zu transportieren. Die drei Hauptarten des vaskulären Zugangs für HD sind AV-Fistel, vaskulärer Zugang und der zentrale Venenkatheter.

HD kann zu Hause oder in einem Zentrum gemacht werden. In einem Zentrum führen Krankenschwestern oder ausgebildete Techniker die Behandlung durch. Zu Hause führst du die Hämodialyse mit Hilfe eines Partners, in der Regel einem Familienmitglied, oder einem Freund oder Freundin durch. Wenn du dich für eine Heimdialyse entscheidest, erhältst du und dein Partner oder Partnerin ein spezielles Training.

Hämodialyse wird in der Regel dreimal pro Woche durchgeführt. Jede Behandlung dauert 3,5 bis 5 Stunden. Während der Behandlung kannst du lesen, schreiben, schlafen, dich unterhalten oder fernsehen.

TREATMENT OPTION

PERITONEAL DIALYSIS

Peritonealdialyse (PD) ist ein weiteres Verfahren, das die Arbeit deiner Nieren ersetzt. Es entfernt zusätzliches Wasser, Abfälle und Chemikalien aus deine Körper. Diese Art der Dialyse verwendet eine Reinigungslösung (Peritoneum), um dein Blut zu filtern.

Eine Reinigungslösung, Dialysat genannt, wird durch einen speziellen Schlauch in deinen Bauchraum geleitet. Flüssigkeit, Abfälle und Chemikalien gelangen von winzigen Blutgefäßen in der Peritonealmembran in das Dialysat. Nach einigen Stunden der vorgeschriebenen Verweilzeit wird das Dialysat aus deinem Bauchraum abgelassen und nimmt die Abfälle aus deinem Blut mit. Dann füllen Sie deinen Bauch mit frischem Dialysat und der Reinigungsprozess beginnt von neuem.

Vor deiner ersten Behandlung legt ein Chirurg eine kleine, weiche Sonde, einen Katheter, in deinen Bauchraum. Dieser Katheter bleibt vorerst dort. Es hilft, das Dialysat zu und von deiner Peritonealmembran zu transportieren.

 

Es gibt zwei Haupttypen dieses PD-Prozesses des Füllens und Ablassens:

• CAPD (kontinuierliche ambulante Peritonealdialyse), manuell während des Tages.

• APD (Automatische Peritonealdialyse), automatisch nachts mit einem Cycler.

TREATMENT OPTION

TRANSPLANTATION

Nierentransplantation ist ein Verfahren, bei dem eine gesunde Niere von einer anderen Person in deinen Körper transferiert wird. Diese neue Niere macht all die Arbeit, die deine zwei dysfunktionalen Nieren nicht tun können.

Der Chirurg platziert die neue Niere in deinem Körper zwischen dem Oberschenkel und Bauch und verbindet die Arterie und Vene der neuen Niere mit deiner Arterie und Vene. Dein Blut fließt durch die neue Niere und bildet Urin, genau wie deine eigenen Nieren, als sie noch gesund waren. Die neue Niere kann sofort Urin produzieren, aber auch bis zu ein paar Wochen später. Deine eigenen Nieren bleiben dort, wo sie waren, es sei denn, sie verursachen eine Infektion oder Bluthochdruck.

Du kannst eine Niere von einem Familienmitglied erhalten, diese Art von Spender wird als Lebendspender bezeichnet, oder von einer kürzlich verstorbenen Person. Diese Art der Spende wird als Leichenspende bezeichnet. Manchmal kann ein Ehepartner oder ein sehr enger Freund eine Niere spenden. Diese Art von Spender wird als lebend-nicht verwandter Spender bezeichnet. Es ist sehr wichtig, dass Blut und Gewebe des Spenders eng mit dem deines Spenders zusammenpassen. Dies verringert die Möglichkeit, dass das Immunsystem deines Körpers die neue Niere versucht abzuwehren oder abzustoßen. Ein Labor wird vorab spezielle Tests an Blutzellen durchführen, um herauszufinden, ob dein Körper die neue Niere akzeptiert.

Die Operation dauert 3 bis 6 Stunden. Der übliche Krankenhausaufenthalt kann zwischen 10 und 14 Tagen dauern. Nachdem du das Krankenhaus verlassen hast, musst du zur regelmäßigen Nachuntersuchung in die Klinik.

PATIENTS & FAMILIES

FREQUENT QUESTIONS

Was ist die beste Behandlung für mich?
Verschiedene medizinische, soziale und psychologische Faktoren sollten berücksichtigt werden. Dein Arzt wird dir helfen und dich bei der Wahl der geeigneten Behandlungsmethode beraten.

Kann ich als Hämodialysepatient weiter meiner Arbeit nachgehen?
Das Tempo in dem du lebst und arbeitest beizubehalten, wird dich  geistig und körperlich, in einem guten Zustand bleiben lassen, während du für die Gesellschaft weiterhin produktiv bist.

Ist die Dialyse schmerzhaft?
Während des anfänglichen Gefäßzugangs kannst du, wie bei einer Impfung, einen Picks fühlen sobald die Nadeln in dich eindringen. Nichtsdestotrotz gibt es hautbeeinträchtigende Medikamente, die helfen können. Im weiteren Verlauf deiner Dialysebehandlung sollten keine weiteren Schmerzen auftreten.

Kann ich Sport treiben?
Die Patienten sollten aktiv Sport treiben. Sport und andere Aktivitäten helfen dir gesund zu bleiben. Frag in jedem Fall vor Beginn einer Sportart deinen Arzt um Rat.

Können Dialysepatienten reisen?/em>
Ja. Es gibt Nierenzentren in den meisten Ländern der Welt. Die Behandlung ist standardisiert. Du musst einen Termin in einem anderen Zentrum vereinbaren, bevor du dort hingehen möchtest.